Dolmetschen

… das „zweitälteste Gewerbe der Welt“

Seit sich vor etwa 100.000 Jahren die verschiedenen Sprachen entwickelt haben, versuchen die Menschen ihr fremdsprachiges Gegenüber zu verstehen.

Dabei helfen seit jeher Sprachmittler oder Dolmetscher (früher auch „Tolmetsch“, ungarisches Lehnwort), die ihre Zwei- oder Mehrsprachigkeit sowie ihr Talent der Sprachübertragung zum Beruf gemacht haben.

WAS BEDEUTET DAS FÜR UNSERE ARBEIT?

… dass wir ein Gespräch zwischen Personen mit unterschiedlicher Ausgangssprache möglich machen und dafür sorgen, dass bei allen beteiligten Gesprächspartnern die „Message ankommt“.

WAS BEDEUTET DAS FÜR SIE ALS KUNDEN?

Je mehr Informationen Sie uns über das Ziel und die Umstände der Dolmetschung zukommen lassen, desto befriedigender und effizienter wird das Ergebnis für Sie sein. **

Lassen Sie uns wissen, mit wem Sie kommunizieren möchten (mit Geschäftspartnern, Klienten, Privatpersonen, bei Behörden, Ärzten usw.).

Stellen Sie uns im Vorfeld die nötigen Informationen (Kopien bzw. Entwürfe der geplanten Vorträge, Protokolle, Gesetzestexte, bestehende Wortlisten, Zeichnungen, Fachliteratur, Internetlinks usw.) zur Verfügung.

Geben Sie uns die Möglichkeit während der Vorbereitungsphase bei Fachleuten nachfragen zu können, wenn uns bestimmte Begriffe unklar sind bzw. wenn wir entsprechendes Hintergrundwissen benötigen.

Teilen Sie uns gleich bei Auftragsvergabe mit wann die Dolmetschung stattfinden wird und in welcher Form Sie die Dolmetschung wünschen (Simultan-, Konsekutiv-, Flüsterdolmetschen usw.)

… ach übrigens: auch wir Dolmetscher freuen uns über Lob, wenn Sie mit dem Ergebnis unserer Arbeit zufrieden sind!

** Siehe auch „AGB“ im entsprechenden Menüpunkt.